Der Unterricht wird nach den Bedürfnissen des Einzelnen gestaltet. Je nach Situation können verschiedene Arbeitstechniken und Methoden rund ums Pferd eingesetzt werden. In IYUPTALA wird immer mit Verständnis, Zuneigung und Liebe anstelle von Zwang gearbeitet.
Die Menschen sollen in Kontakt mit dem Pferd treten, ein klares Gefühl für ihr Gegenüber erhalten und gemeinsam harmonische Momente, in denen das Zusammenspiel ohne Zwang wunderbar funktioniert, erleben.
Reiten, sei es geführt oder selbständig, im Gelände oder im Viereck, ist dabei nur eine von vielen Möglichkeiten, diese Kommunikation zu erlernen. Geschicklichkeitsübungen, Bodenarbeit, Freiarbeit, Körperarbeit an Mensch und Pferd, Spaziergänge an der Hand, Longieren und Zirkuslektionen sind gleichwertige Aktivitäten, welche Vertrauen aufbauen und zum gewünschten Erfolg führen können.
Der Unterricht findet da statt, wo auch die Pferde leben, nämlich draussen. Wer unter anderem Wahrnehmung fördern und Sinne schulen will, kann auf Wind und Wetter, die Natur und die vier Jahreszeiten nicht verzichten.

Folgendes kann im Unterricht erlebt und erfahren werden:

  • Kommunikation mit und ohne Worte
  • äusseres und inneres Gleichgewicht
  • innere Kraft, Vertrauen und Ruhe
  • Stimmungen in der Natur