Die Möglichkeiten etwas zu erfahren und zu lernen sind sehr vielfältig. Der Aufbau wird individuell und in gegenseitiger Absprache gestaltet. Das Lernen beginnt im Moment der Kontaktaufnahme mit dem Pferd und kann sowohl in der Bodenarbeit wie auch beim Reiten fortgesetzt werden.

Pferde spiegeln uns haargenau und geben uns so Rückmeldungen zu unserem Auftreten unserer Energie und unseren innersten Gefühlen. So gesehen bietet jeder Unterricht gleichzeitig die Möglichkeit, sich selbst besser kennen zu lernen und Entwicklungen in gewünschter Richtung in Gang zu bringen.
Ich strebe immer das Verständnis und die Harmonie zwischen Mensch und Pferd an. Wenn wir uns bewusst werden über Bewegungsabläufe und Verhaltensmuster unseres Körpers und dem des Pferdes, können wir Spannungen, Muskelbewegungen und Bewegungsmuster besser wahrnehmen, spüren und zielgerichtet verbessern. Nachsicht, Lob und das Bewusstsein über den eigenen sowie den Körper des Pferdes ermöglichen gegenseitiges Vertrauen und Spass am Lernen.
Pferde nehmen alles viel feiner wahr als wir Menschen. In dieser feinen Wahrnehmung liegt ihre grösste Stärke als Lehrer für uns!
Einzelunterricht 60 Minuten
Erwachsene (ab 20 Jahren) 85.- Franken
Kinder 75.- Franken.

Zwei Personen 75 Minuten
Erwachsene 70.- Franken pro Person
Kinder 55.- Franken pro Kind

 

Freizeitabzeichen

In Iyuptala besteht die Möglichkeit, die ersten vier Stufen (Gelb, Orange, Rot und Violet) des Freizeitreitabzeichen des schweizerischen Freizeitreitverbandes (SFRV) zu machen. Dabei handelt es sich um eine fundierte Ausbildung, bei der das Wohl des Pferdes und des Menschen im Vordergrund steht.
Ziel ist eine umfassende, vielseitige Pferde- und Reitausbildung, einen sicheren Umgang, pferdegerechtes, schonendes und korrektes Reiten. Das Abzeichen gliedert sich in sechs Stufen (Gelb, Orange, Rot, Violet, Blau und Grün) mit einem entsprechenden Arbeitsheft (Theorie). Spiralförmig ziehen sich die verschiedenen Pferde und Reitthemen durch alle Stufen und werden immer umfangreicher und differenzierter.
Nach der Erarbeitung einer Stufe erhält der Schüler oder die Schülerin die entsprechende Bestätigung. Eine Erinnerungsplakete kann zudem erworben werden.

Themen der Freizeitreitabzeichen und der Freizeitreitprüfung
Praktischer Teil:
Handling, Bodenarbeit, Gelassenheit, Sitzlonge, Falltraining, Gleichgewichtstraining und Reittechniken (Dressur, Trail, Horseathlon und Gelände)
Theoretischer Teil:
Anatomie, Pferdepflege, Haltung u. Fütterung, Krankheiten, Verhaltensweisen der Pferde, Pferdesprache, Geschichte, Ethik, Führ- und Reittechniken. Der theoretische Teil fliesst hauptsächlich in den praktischen Unterricht

Der Erwerb der Abzeichen ist keine Schnellbleiche sondern erfordert Zeit und regelmässiges Üben, da es sich schliesslich um eine fundierte Ausbildung zum Pferdemenschen handelt. Darum können Abzeichen nur in wöchentlichem Unterricht erarbeitet werden.